HomeImpressumSitemapDruckversion
Sie haben noch kein Benutzerkonto?  >> Info/Registrierung

Passwort vergessen?

Zurück zum Anmeldeformular 

        

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Älterer in Unternehmen (WeGebAU 2007/2008)


Das Förderprogramm "WeGebAu" richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in Beschäftigung stehen, jedoch eine Fortbildung absolvieren möchten.

Zweifelsohne ist die Weiterbildung der in Beschäftigung stehenden Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen grundsätzlich Aufgabe der Unternehmen und Beschäftigten selbst. Nach wie vor werden die Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt aber entscheidend von der Qualifikation bestimmt. Ältere Arbeitnehmer tragen das mit Abstand größte Arbeitsmarktrisiko, ihre Beteiligung an Weiterbildung ist dennoch gering.

Vorstand und Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit (BA) haben zur Unterstützung der Qualifizierungsförderung von gering qualifizierten und älteren Arbeitnehmern im Rahmen eines speziellen Programms seit 2006 zusätzliche Mittel im Haushalt für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zur Verfügung gestellt. Das Programm "WeGebAu" wird auch in 2008 fortgesetzt.

Beschäftigte, das heißt Ungelernte oder Ältere in Unternehmen stehen im Fokus des Programms. Die Förderung soll eine Anschubfinanzierung für die Weiterbildung insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen darstellen. Gefördert werden können Personen, die von ihren Arbeitgebern für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden. Von den Arbeitsagenturen werden die Weiterbildungskosten übernommen; unter bestimmten Voraussetzungen kann dem Arbeitgeber ein Arbeitsentgeltzuschuss gewährt werden.

Seit Oktober 2007 sind geeignete Dritte mit enger Vernetzung zu den lokalen Betrieben mit dem Einsatz von Weiterbildungsberatern beauftragt. Durch den Einsatz von rund 220 Weiterbildungsberatern bundesweit wird eine unternehmensspezifische Beratung angestrebt, die den Arbeitgebern die Nutzung der Chancen des Programms verdeutlichen soll. Im Rahmen von Betriebsbesuchen werden die Weiterbildungsberater

  • die Betriebe bei der Feststellung des Weiterbildungsbedarfs und bei der Organisation der Weiterbildung unterstützen,
  • über die Förderbedingungen und -möglichkeiten des Programms informieren,
  • die Fördervoraussetzungen abklären und
  • Kontakt mit dem zuständigen Arbeitgeber-Service der Agenturen für Arbeit herstellen.

Weitere Informationen finden Sie in dem neuen Flyer „Qualifizierung zahlt sich aus“ (PDF, 504 KB) und im Faltblatt „Zuschuss zum Arbeitsentgelt" (PDF, 440 KB) .

 

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

Neu und unbehaust in Trier?!


Informationen zum Wohnungsmarkt der ältesten Stadt Deutschlands [mehr...]

Jobportal Stepstone